Sendenhorst/Albersloh(gl.) Am Donnerstag, den 10.10.2019, hatte der Förderverein der Montessori-Pädagogik in Sendenhorst alle Mitglieder zur Mitgliederversammlung in die Montessori-Gesamtschule eingeladen. Der Vorstandsvorsitzende Frank Eilers warf zunächst einen Blick zurück auf das letzte Schuljahr und berichtete von den wesentlichen Ereignissen, die auch vom Förderverein mitfinanziert oder personell unterstützt wurden, wie bspw. das Frühlingsfest, das Theaterstück zum Thema Mobbing oder den Tag der offenen Tür. Die Zusammenarbeit mit der Firma WF Maschinenbau wäre im Übrigen durch Gespräche des Schulleiters, Ralf Friedrich, und des Vorstandsvorsitzenden des Fördervereins, Frank Eilers, vorangeschritten. Es seien Betriebsbesichtigungen für die Schüler/innen sowie ein Bewerbertraining geplant. Außerdem könnten vielleicht Praktikumsplätze realisiert werden. Man stehe weiter in Verhandlungen mit der Firma WF. Durch den Rückblick kam auch die Thematik auf, dass es für die Schule möglicherweise förderlich sei, wenn der Vorstand mehr Präsenz in den Sitzungen „Schule und Soziales“ der Stadt Sendenhorst zeigen würde, was zugesagt wurde. Letztlich wies Herr Eilers daraufhin, dass die Flyer und das Anmeldeformular aktualisiert und auf der Homepage veröffentlicht worden seien.

Sodann wurden die Einnahmen und Ausgaben des Vereins näher erläutert, deren Belege von den Kassenprüfern im Vorfeld der Sitzung durchgesehen wurden. Es sei derzeit ein Guthaben vorhanden, das für die Mitfinanzierung von anstehenden Projekten zur Verfügung stünde. Der Schatzmeisterin, Cristina Wibbelt, wurde Entlastung erteilt. Insoweit gab es auch einen Personalwechsel im Vorstand. Cristina Wibbelt bat um vorzeitige Entlassung aus dem Amt. Für sie wurde Dirk Lenze als Schatzmeister in den Vorstand gewählt. Zu neuen Kassenprüfern wurden Frau Spieker und Frau Ströse gewählt. Herr Eilers bedankte sich bei Frau Spieker für ihr erneutes Engagement. Sie hat die Kasse des Fördervereins bereits für das letzte Jahr geprüft und gehört zu den Mitgliedern, die jedes Jahr auf der Mitgliederversammlung anwesend sind. Es hätte ein weiteres Mitglied in den Vorstand gewählt werden können. Aber es gab keine/n weiteren Bewerber/in. In diesem Zusammenhang erklärte der Vorstandsvorsitzende Frank Eilers allerdings, dass Gäste in den Vorstandssitzungen jederzeit willkommen seien. Dann könnte man einen Eindruck von der Arbeit des Fördervereins bekommen und es könnte dadurch ggf. Interesse entstehen, sich künftig zur Wahl stellen. Interessierte könnten sich bei Herrn Eilers unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Zum Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ bat Frau Heyn als Mitglied des Fördervereins und als Mitglied der Öffentlichkeits-AG um Prüfung, ob der Förderverein das Jahrbuch, das im letzten Schuljahr erstmalig an die Schüler/innen verteilt und vom Schulträger finanziert wurden, mit einem Geldbetrag fördern würde. Der Vorstand des Fördervereins sagte zu, darüber in der nächsten Vorstandssitzung zu beraten. Man könne aber schon zusichern, sich ggf. um eine Anzeigenschaltung in dem Jahrbuch zu bemühen, wodurch die Finanzierung auch teilweise realisiert werden könnte.